Ortnerhof zu Hundsfussberg 0 gefunden

"Nach einem mehr als 20 Jahre währenden unbewohnten Winterschlaf haben wir den Ortnerhof im Jahre 2004 geerbt und nach viel Grübelei, mit viel Enthusiasmus und Idealismus begonnen, ihn zu neuem Leben zu erwecken. Wir haben schon damals den Hof auf biologische Wirtschaftsweise umgestellt und uns zunächst in dem Anbau von Brot-Getreide eingearbeitet. Nachdem die dringlichsten Renovierungsarbeiten- wie die Generalsanierung des Daches, abgeschlossen waren, haben wir der Vision auch wieder Tiere am Hof halten zu wollen, dazu verholfen, Wirklichkeit zu werden. Nach einer einige Monate dauernden Adaptierungsphase des ehemaligen Stall-und Scheunengebäudes konnten 2013 die ersten Wasserbüffel bei uns einziehen. Eine bunte Hühnerschar, ein Hofhund und ein roter Schmusekater zählen noch zu den tierischen Mitbewohnern."

Landwirtschaft

Unsere biologische Landwirtschaft steht auf mehreren Säulen. Die wichtigste und tragfähigste Säule ist unsere Wasserbüffelzucht, mit der wir im Jahr 2013 begonnen haben. Auf den Feldern wird Speisegetreide angebaut, welches wir für die hofeigene Backstube brauchen und auch Feldfutter, welches wir ernten, um unsere Tiere im Winter mit Heu zu versorgen.

Pilzzucht
Seit April 2018 sprießen im alten, mittlerweile renovierten Mostkeller Austernpilze. In der wärmeren Jahreszeit kommen Limonenseitlinge und Rosenseitlinge dazu. Die Pilze lieben das feucht-kühle Klima im tiefen Erdkeller und erweitern unsere hofeigene Produktpalette entscheidend.