Jagersimmerl-Fischerei GesbR

Die Jagersimmerl-Fischerei ist ein junger Bio-Fischzuchtbetrieb in Grünau im Almtal, nahe des Almsees.

Bei uns gibt es fangfrische Forellen und Saiblinge in Bio-Qualität.

Die Teichanlage

Unsere Bio-Fischzucht liegt ca. 2 km flussabwärts vom Almsee. Das Wasser für die Teichanlage stammt auch direkt aus der Alm. In Naturteichen mit einem, mit Lärchenholzstämmen, befestigten Ufer und natürlichem Kiesboden wachsen auf einer Fläche von ca. 1200 m² glückliche Bio- AlmFische auf.



Unsere AlmFische

In unseren Teichen leben Regenbogenforellen, Bachforellen und Saiblinge in allen Altersklassen und Größen.

Mit Herbst 2019 haben wir mit der eigenen Zucht unserer Fische begonnen. Das heißt wir begleiten seither jeden einzelnen Entwicklungsschritt unserer Schützlinge.

Es dauert übrigens 2 bis 2 ½ Jahre, bis sich ein Fisch vom Ei bis zum „küchenfertigen“ Fisch entwickelt hat.


 

So fischen wir

Am Tag der Fischlieferung werden die Forellen und Saiblinge möglichst schonend mit einem Netz gefangen und schnell und fachgerecht getötet. Dabei achten wir auch darauf, dass für die nicht gefangenen Fische die Beunruhigung so kurz wie möglich gehalten wird. Wir fischen daher auch meist nur 2-3 Mal pro Woche.


Das füttern wir

Gemäß dem Standard eines Bio-zertifizierten Betriebes verwenden wir ausschließlich Bio-Fischfutter. Dieses beziehen wir vom einzigen Bio-Fischfutterproduzenten in Österreich, nämlich von der Firma Garant (Lagerhaus). Das Futter stellt sich aus mehreren Komponenten zusammen. Eine davon ist Fischmehl/Öl. Zurecht wird dies von vielen Seiten kritisiert, da somit auch in heimischen Fisch in irgendeiner Form Meeresfisch im Spiel ist. Dazu gibt es jedoch viel zu sagen und aufzuklären.

Der Fisch-Anteil im Futter darf besonders bei Forellen und Saiblingen nicht fehlen, da dieser essenziell für den Stoffwechsel ist und insbesondere zur Erhaltung der Fruchtbarkeit dient. Außerdem wissen nur die Wenigsten, dass in der EU-Verordnung für biologische Landwirtschaft steht, dass eine Fütterung stets "artgerecht" zu erfolgen hat. Salmoniden, also Forellen, Saiblinge etc. sind in der Natur Raubfische und fressen somit neben Insekten auch andere Fische. Somit gilt für "artgerechtes" Bio-Fischfutter für Salmoniden, dass darin auch Fisch enthalten sein muss.

Der Fisch dafür kommt jedoch, im Vergleich zum konventionellen Fischfutter, von Schlachtabfällen von zertifiziertem, nachhaltigem Fischfang aus europäischen Gewässern.

Im Allgemeinen ist man aber bemüht, den Fischanteil im Futter so gering wie möglich, aber eben so hoch wie nötig zu halten. Für die Zufuhr weiterer unbedingt notwenigen Proteine und Fette werden mittlerweile pflanzliche Bestandteile (Erbsen, Getreide etc.) beigemengt. Diese Stammen speziell bei unserem Futter aus biologischem Anbau aus Österreich oder der EU.

Wir Füttern übrigens täglich!! von Hand. Lediglich unsere Fischbabies werden mittels eines Automaten gefüttert, da diese ständig Zugang zu Futter haben sollten.

Wir stellen uns vor:

Hallo,

wir sind Johanna Bergbaur und Markus Rohn aus Grünau im Almtal. Gemeinsam führen wir seit ziemlich genau 2 Jahren die Jagersimmerl-Fischerei. Davor haben wir ganz andere Wege verfolgt und für einige Jahre im Salzburgerland in Hintersee gelebt. Ich (Johanna) habe Molekularbiologie und medizinische Biologie studiert und nebenbei in einem DNA-Analyselabor für Hunde gearbeitet. Markus hat eine Ausbildung als Förster absolviert und war in den letzten Jahren bei den Österreichischen Bundesforsten tätig.

Die Sehnsucht nach der Heimat, und der Wunsch einen eigenen Betrieb aufzubauen, hat uns zurück nach Grünau geführt. Wir haben beide unsere Jobs aufgegeben und uns Hals-über-Kopf in das Projekt "Bio-Fischzucht" gestürzt. Seither sind wir tagtäglich in der Natur rundherum um die Fischteiche unterwegs - bei jedem Wind und Wetter - und wir bereuen es nicht!