Biohof Gütl Adam

Wir, Karin und Paul Reisenberger dürfen uns seit Jänner 2016 glücklich schätzen, den biologischen, landwirtschaftlichen Betrieb von Paul’s Eltern weiterführen zu dürfen. Unser Ziel ist es, die uns zur Verfügung stehenden Energien und Güter zu nutzen und im Einklang mit der Natur und den Mitmenschen gesunde Lebensmittel zu erzeugen. Wir versuchen durch unser Tun das Wohlgefühl unserer Kunden und unser eigenes zu steigern.

Warum sind wir BIO?

  • Die Liebe zur Natur und unser Gesundheitsbewusstsein hat es uns stets ermöglicht auf jegliche Pestizide und chemische Spritzmittel zu verzichten.
  • Weil es die naturnaheste Form ist wie man einen landwirtschaftlichen Betrieb führen kann.
  • Weil es unsere tiefste Überzeugung ist, dass eine biologische Wirtschaftsweise der einzig richtige Weg ist den nachkommenden Generationen eine artenreiche Tier – und Pflanzenwelt, gesunde Böden und sauberes, trinktaugliches Grundwasser zu übergeben.
  • Ein gesunder und gestärkter Boden ist die Grundlage für eine ordentliche Wirtschaftsweise.
  • Der Boden ist der Filter für sauberes und trinktaugliches Wasser!
  • Außerdem ist Bio nicht nur weitaus gesünder, sondern es schmeckt auch noch viel besser!

Unsere Brote werden rein mit unserem handgeführten Natursauerteig hergestellt – OHNE Hefe und OHNE Weizen.

Die verschiedensten Fein – und Vollmehle werden mit der Hofeigenen Steinmühle jede Woche frisch gemahlen.
Das ganze Getreide verlässt nie den Hof – da wir auch die Getreidereinigung und Entspelzung am Hof selber haben.


Wir legen Wert darauf, dass alte und gut verträgliche Getreidesorten, wie zum Beispiel Ebners Rotkorn beim Dinkel und Johannisroggen angebaut werden. Hier hat man zwar einen geringeren Ertrag aber dafür ein gesundes Pflanzenwachstum und anschließend eine gute Backqualität.

Wie man anhand unseres Logos erkennen kann, betreiben wir auf unserem biologischen Betrieb eine optimale Kreislaufwirtschaft:

Anhand der Sonne und anderen äußerlichen Faktoren kann unser Getreide und unsere Erdäpfel optimal gedeihen, welche wiederum zu Brot und anderen Köstlichkeiten verarbeitet werden. Anhand biogener Abfälle wird eine hochwertige Komposterde hergestellt. Dieser Kompost wird wiederum auf unseren Feldern ausgebracht.

Somit wird die Nährstoffversorgung unserer Böden durch die hofeigene Kompostieranlage gewährleistet.

Um eine optimale Pflanzengesundheit zu erreichen, setzen wir EM (effektive Mikroorganismen) am Betrieb ein.